Adobe Flash Player – am 31.12.2020 ist wirklich Schluss!

Der Software-Hersteller Adobe hat diese Woche bekannt gegeben, dass das Produkt Adobe Flash Player zum 31.12.2020 eingestellt wird (End-of-Life = EOL). Durch die Nutzung von offenen Standards wie HTML5, WebGL oder WebAssembly haben sich mittlerweile schon weiterentwickelte Technologien etabliert welche Flash in den letzten Jahren immer mehr aus den Markt gedrängt haben. Der erste „Warnschuss“ wurde mit der ersten Ankündigung im Jahr 2017 bereits durch den Hersteller verkündet.

Wie der Hersteller Adobe angibt wird nicht nur der Support eingestellt. Es werden ebenfalls sämtliche Download-Links auf der Webseite entfernt. Nutzer des Flash-Players werden per Systemmeldung aufgefordert die Software bis zum Stichtag zu deinstallieren. Inhalte in Flash werden laut dem Hersteller auch nicht mehr nach dem Erreichen des Datums ausführbar sein.

Das bedeutet nun auch für verschiedene Software-Hersteller, welche noch zum Teil auf Flash setzen (z.B. VMware vSphere Client oder vereinzelte Features der E-Mail Cloud Security des deutschen Herstellers „Hornet Security“ und natürlich viele, viele mehr) nun das Sie bis Ende des Jahre Zeit haben die Flash-Technologie vollständig in Ihren Produkten abzulösen. Microsoft hat bereits als Vorreiter offiziell bestätigt, dass Flash aus allen Produkten bis zum Ende des Jahres entfernt wird.

Die Maßnahme durch den Hersteller Adobe erscheint vielleicht dem einen oder anderen etwas radikal. Dennoch war Adobe irgendwann zum Handeln gezwungen, da der Flash-Player schon immer im Visier von Hackern stand bzw. auch sehr beliebt bei Maleware-Attacken war. Um dem entgegenzuwirken wurde der Flash-Player bekannt für seine zahlreichen Patches und Updates. Leider konnte nicht jeder mit den Update-Zyklen „Schritt halten“, so dass der Flash-Player schon immer ein potentielles Angriffsziel war.